close
06. November 2017

Zurückhaltung, bitte!


Die Sexualpraktik Karezza kommt immer mehr in Mode. Obwohl... Eigentlich "kommt" sie gar nicht...

Karezza (vom italienischen "carezza" = Liebkosung, Streicheln) ist eine Liebestechnik, bei der Männer freiwillig und vorsätzlich auf ihren Samenerguss verzichten. Nicht das Erarbeiten eines feuchten Höhepunkts steht im Mittelpunkt, sondern das sinnliche und gemeinsame Erleben des gesamten Geschlechtsverkehrs mit dem Sexualpartner. Wir erklären den gewollten Samenstau.

Karezza: Lieber kuscheln, als kommen... © FunDorado

Beim Karezza wird der eingeführte Penis über längere Phasen nicht bzw. nur sehr wenig und sanft bewegt. Man(n) verweilt im "Mittelteil" des sexuellen Reaktionszyklus, zwischen Erregung und Orgasmus. Sobald ein Ausstoß "droht", wird dieser durch Muskelkonzentration und ruhige Atmung unterdrückt, so dass statt einer Ejakulation ein wohliges, intensives Gesamtkörpergefühl eintritt.

Das Erreichen eines Höhepunktes als "Zweck" soll somit in den Hintergrund treten. Anstatt allein auf diesen hinzuarbeiten, sind es der Akt an sich der zählt, die damit verbundenen Zärtlichkeiten, das Streicheln, das Zusammengehörigkeitsgefühl. Ziel ist das Erlangen einer tieferen, inneren Befriedigung durch die Trennung von Sex und konventionellem Orgasmus.

Gerne auch von Sexualtherapeuten zur "Entstaubung" des Liebeslebens empfohlen, wird Karezza aktuell als Gegenbewegung zu einer auf sexuellen Leistungsdruck und auf sexuellen Konsum ausgerichteten Gesellschaft verstanden. Ehrliche, tiefe und sinnliche Erfahrungen liegen bei den Anhängern dieser Technik im Trend.

Sex ohne Orgasmus...?!

Erster Gedanke: Das müssen sich doch Frauen ausgedacht haben! Stimmt nur teilweise. Zwar wurde der Begriff Karezza das erste Mal namentlich 1896 in einem Buch der amerikanischen Ärztin Alice Bunker Stockham erwähnt, der Ursprung liegt jedoch bereits in frühen Techniken des Tantras und Daoismus.

Zugegeben: Den Grundgedanken sich möglichem Sex-Stress entgegen zu stellen, kann man in unserer heutigen, hektischen Informationsgesellschaft gut nachvollziehen. Aber von Natur aus ist das einfach nicht vorgesehen und definitiv Geschmackssache. Steht halt nicht jeder auf spirituellen Kuschelsex. Befriedigung durch einen "Nicht-Orgasmus" ist schön und gut, aber ist es nicht mindestens genauso gleichwertig, seinem Partner einen 1A-Hosenkoller zu verpassen?

Und woher kommt eigentlich dieser vielfach zitierte Druck im Bett? Sex soll doch Spaß machen, man soll darüber und dabei lachen können, sich mit seinem Partner austauschen, Wünsche äußern. Dass ist doch so, als würde man sagen, dass man Druck beim Fußball gucken hat. Oder beim Daddeln mit der Playstation. Ganz abgesehen davon, das wenn Man(n) - entschuldigen Sie bitte den Ausdruck - etwas dicke Eier hat, der Druck es drin zu behalten auch nicht zu unterschätzen ist...
hf
Mehr Infos zu Lieblingsseite.com
Wir - die Lieblingsseite.com - sind eine neue Website, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Erotik-Konsumenten aus dem deutschsprachigen Raum topaktuelle Erotik-News aus aller Welt auf den Rechner, das Tablet oder das Smartphone zu liefern. So berichten wir oftmals mit einen zwinkernden Auge über die angesagtesten Pornostars von heute und früher sowie über die sexy Amateur-Girls, die auf Amateur-Erotik-Portalen ihre sexy Videos, Fotos und Webcamshows zeigen. Unser Motto - Erotik.News.Täglich. - ist dabei also durchaus wörtlich zu nehmen und kein loses Versprechen. In diesem Zuge erfahren unsere Leser auch rechtzeitig, wann und wo es eine sexy Liveshow mit den Webcamgirls zu sehen gibt. Aber bei Erotikstars machen wir noch lange nicht halt. Denn Erotik-News hören nicht bei einzelnen Personen auf. Deshalb berichten wir beispielsweise auch über die neusten und innovativsten Sextoys. Denn im Zeitalter des rasanten technischen Fortschritts ist Masturbationshilfe inzwischen nicht mehr Masturbationshilfe. Wir testen und berichten, welches Sextoy seinen Namen auch wirklich verdient und geben unseren Lesern so nützliche Hilfestellungen beim Kauf des nächsten Sexspielzeugs. Aber auch Erotikseiten und sexy Paarspiele werden von unserer Redaktion analysiert, getestet und abschließend bewertet. Gerade bei Sex-Websites ein äußerst nützliches Vorgehen. Schließlich sind viele dieser Erotikseiten kostenpflichtig. Wir sagen, für welche Erotikportale es sich lohnt, Geld in die Hand zu nehmen. Gleiches gilt für die sexy Gesellschaftsspiele. Sie sollen neue Würze in das Sexualleben bringen und keinen Frust ob des herausgeworfenen Geldes. Partnerspiele können sehr betörend sein - Lieblingsseite.com verrät, welche es definitiv sind! Aber völlig egal ob Pornostar, Webcamgirl, Sextoys oder sexy Paarspiele. Alle treffen an einem bestimmten Ort zusammen: auf der nächsten Erotikmesse. Allein schon deshalb sehen wir es als unsere Pflicht an, natürlich auch von den größten, besten und manchmal aus skurrilsten Erotikmessen auf der ganzen Welt zu berichten. Denn neben der Venus-Messe in Berlin gibt es selbst deutschlandweit noch unzählige weitere interessante Sex-Messen, von internal bekannten Top-Messen wie der AVN Entertainment Expo ganz zu schweigen. Wir von Lieblingsseite.com nehmen aber auch die kleineren Erotikmessen unter die Lupe. Unser Ziel: Kein Lieblingsseite-Leser soll eine Erotikmesse in seiner Nähe verpassen. Und unsere Erotik-News sollen ihn über den Tag hinweg begleiten, unterhalten und stets für ein Schmunzeln sorgen.