close
29. August 2014

Schäm dich, Josy


UPDATE: Josy Black ist keine hauptberufliche Papier-Schubse!

Empörend! Beschämend! Niederschmetternd!

© unbekannt.

+++UPDATE+++
Bilder mit eindeutigen „Geschäftszimmer“-Posen erreichten unsere Redaktion. Josy Black mit Klemmbrett, Josy Black beim Einsortieren von Hüllen in ein Regal. Josy Black vor dem PC – im hochgeschlossenen Office-Outfit. Sie konnte es nicht abstreiten: „Ich arbeite in einem Büro. Und mache Bürodinge.“, gestand Josy unter Tränen, als sie von der Branchen-Welle der Entrüstung über ihre Tätigkeit von den Beinen gerissen wurde. Die Erotikplattform FunDorado.com verhängte ein Camverbot für die ins Abseits geratene Black. Wir klopften uns auf die Schulter, planten schon den Platz für den Henri Nannen Preis, als das Telefon klingelte. Wir brauchten Zeit, bis wir verstanden, dass das Knacksen in der Leitung kein Zeichen für eine schlechte Verbindung war, sondern eine Sprache. Schwizerdütsch! „DJ Bobo?“, hauchten wir in den Hörer. „Lars Rutschmann!“, knarzte es heraus. Der Programmleiter bei Magmafilm und Tabu Film teilte uns mit, dass er den Aufnahmeort der obszönen Josy-Bilder kennt: sein Büro. „Josy arbeitet bei der Mascotte Film AG als Projektmanagerin. Und das nebenberuflich!“
Wir nahmen uns die Fotos nochmal vor – und tatsächlich: Die Hüllen, die Josy auf einem Bild einsortiert, sind Porno-DVDs. Wir sind gespannt, wie sich der Fall Black weiter entwickelt und bleiben am Ball.






Die Bombe ist geplatzt: Josy Black geht einem Büro-Job nach. Hauptberuflich. Neben ihrer Porno-Tätigkeit! Nach Sichtung der pikanten Fotos brach bei uns die Hölle los - dabei begann der Redaktions-Alltag ganz normal: Wir haben Cam-Girl-Twerks aus nächster Nähe benotet und die Knackärsche anschließend mit Fingerfarben verziert. Doch plötzlich ploppte eine Mail auf, deren Inhalt unser naturgeiles Pimp-Lächeln aus dem Gesicht prügelte – mit Anlauf. Und Schlagring...

Im Anhang waren nicht die verschollenen Filmszenen aus dem 70er-Sexstreifen „Lass jucken, Kumpel“, auch keine Nacktaufnahmen von der letzten Betriebsfeier. Es waren Fotos von Josy Black. Von einer bekleideten Josy Black! Auf manchen Bildern hält sie einen Kugelschreiber in der Hand – statt einen riesigen Dildo. Auf anderen Fotos sitzt sie vor einem Rechner und bedient Excel anstatt die Sex-Cam.

Josy Black, die meterhoch squirtende Porno-Darstellerin und das Cam-Girl, welches die deutschsprachige Erotikbranche aufmischt, als verdorbenes Büromöbel?

© Bild links: josy-black.com, rechtes Bild: unbekannt

Vor Aufregung übergab sich unser Praktikant auf seinem Schreibbrett. Ein Redakteur, der schon (fast) alles gesehen hat, kauerte sich an die Wand und wippte – begleitet von einem Weinkrampf – ununterbrochen vor und zurück.

Der Absender der Mail schickte uns lediglich die Bilder. Nach dem Versenden des Materials löschte er sofort den Mail-Account – das ergab unsere Blitzrecherche beim Provider. Wir wissen nur, von wo aus die digitale Post gesendet wurde: dem „cafedigital“, einem drittklassigen Internet-Café in Mumbai-Ost. Eine Sackgasse.

Es gab nur eine Möglichkeit, die Geschichte hinter den Bildern aufzuklären: Josy befragen. Den Würgereiz unterdrückend riefen wir Frau Black an und schickten ihr parallel die schmutzigen Fotos.

„Ja, das bin ich. Beim Arbeiten. Im Büro. Das ist mein Hauptjob. Und?“, klärte Josy die peinliche Situation auf. Dumpf, unwirklich hörten wir zwar ihre Nachfrage, wer diese Fotos geschossen hat, verstanden sie aber nicht und legten den Telefonhörer langsam auf.

Die Situation ähnelte der Szene aus dem Film „Der Soldat James Ryan“, in der Tom Hanks mit zitternden Händen und Angst verzerrtem Gesicht am Strand steht, einen Hörschock erleidet und beobachtet, wie ein Soldat seinen abgeschossenen Arm aufhebt. Josy Black streitet es nicht ab. Macht keinen Hehl daraus, dass sie einem Schmuddel-Haupt-Beruf nachgeht. So viel Kaltschnäuzigkeit haben selbst wir noch nicht erlebt.


mg
Mehr Infos zu Lieblingsseite.com
Wir - die Lieblingsseite.com - sind eine neue Website, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Erotik-Konsumenten aus dem deutschsprachigen Raum topaktuelle Erotik-News aus aller Welt auf den Rechner, das Tablet oder das Smartphone zu liefern. So berichten wir oftmals mit einen zwinkernden Auge über die angesagtesten Pornostars von heute und früher sowie über die sexy Amateur-Girls, die auf Amateur-Erotik-Portalen ihre sexy Videos, Fotos und Webcamshows zeigen. Unser Motto - Erotik.News.Täglich. - ist dabei also durchaus wörtlich zu nehmen und kein loses Versprechen. In diesem Zuge erfahren unsere Leser auch rechtzeitig, wann und wo es eine sexy Liveshow mit den Webcamgirls zu sehen gibt. Aber bei Erotikstars machen wir noch lange nicht halt. Denn Erotik-News hören nicht bei einzelnen Personen auf. Deshalb berichten wir beispielsweise auch über die neusten und innovativsten Sextoys. Denn im Zeitalter des rasanten technischen Fortschritts ist Masturbationshilfe inzwischen nicht mehr Masturbationshilfe. Wir testen und berichten, welches Sextoy seinen Namen auch wirklich verdient und geben unseren Lesern so nützliche Hilfestellungen beim Kauf des nächsten Sexspielzeugs. Aber auch Erotikseiten und sexy Paarspiele werden von unserer Redaktion analysiert, getestet und abschließend bewertet. Gerade bei Sex-Websites ein äußerst nützliches Vorgehen. Schließlich sind viele dieser Erotikseiten kostenpflichtig. Wir sagen, für welche Erotikportale es sich lohnt, Geld in die Hand zu nehmen. Gleiches gilt für die sexy Gesellschaftsspiele. Sie sollen neue Würze in das Sexualleben bringen und keinen Frust ob des herausgeworfenen Geldes. Partnerspiele können sehr betörend sein - Lieblingsseite.com verrät, welche es definitiv sind! Aber völlig egal ob Pornostar, Webcamgirl, Sextoys oder sexy Paarspiele. Alle treffen an einem bestimmten Ort zusammen: auf der nächsten Erotikmesse. Allein schon deshalb sehen wir es als unsere Pflicht an, natürlich auch von den größten, besten und manchmal aus skurrilsten Erotikmessen auf der ganzen Welt zu berichten. Denn neben der Venus-Messe in Berlin gibt es selbst deutschlandweit noch unzählige weitere interessante Sex-Messen, von internal bekannten Top-Messen wie der AVN Entertainment Expo ganz zu schweigen. Wir von Lieblingsseite.com nehmen aber auch die kleineren Erotikmessen unter die Lupe. Unser Ziel: Kein Lieblingsseite-Leser soll eine Erotikmesse in seiner Nähe verpassen. Und unsere Erotik-News sollen ihn über den Tag hinweg begleiten, unterhalten und stets für ein Schmunzeln sorgen.